Bei Browsern mit deaktivierter Bilddarstellung bitte die Textnavigation am unteren Seitenende benutzen!
Wir Leistungen Support Kontakt Sitemap

Bitte nicht mehr bewerben!

Für 2016 ist das Auswahlverfahren mittlerweile leider zu weit fortgeschritten, als dass wir neue Bewerbungen noch berücksichtigen könnten. Der untenstehende Text dient aktuell nur noch Referenzzwecken.

Hinweis: Eine druckfreundliche Version dieser Seite findest du unter diesem Link.

Du willst eine Ausbildung zum Mediengestalter bei under colour machen? Grundsätzlich eine gute Idee – aber leider nur zu häufig doch die falsche.
Der Beruf, in dem wir ausbilden, nennt sich voll ausgeschrieben "Mediengestalter Digital und Print, Fachrichtung Gestaltung und Technik". Von den rund 100 Bewerbungen, die uns bisher pro Ausschreibung erreichen, können leider in der Regel ca. 80 von vornherein nicht berücksichtigt werden, da sie schlicht gar nicht zur Fachrichtung oder nicht auf unser Ausbildungsprofil passen. Das liegt zum Teil daran, dass der Beruf des Mediengestalters mit seinen (sehr!) verschiedenen fachlichen Ausprägungen nicht so leicht zu überschauen ist. Zum Teil aber auch daran, dass ein erschreckend hoher Anteil der Jungmenschen mit dem diffusen Berufswunsch, "in die Werbung gehen" zu wollen, es offensichtlich nicht für nötig hält, sich mit dem Berufsbild, das sie anstreben, überhaupt differenziert auseinanderzusetzen (Tipp: Die ausgezeichnete ZFA-Broschüre "Mediengestalter Digital und Print", die man sich unter diesem Link herunterladen kann, gibt einen sehr guten Überblick über die Unterschiede zwischen den drei Fachrichtungen).


Wir haben daher beschlossen, unsere Anforderungen an zukünftige Auszubildende an dieser Stelle deutlich entschiedener und ausführlicher zu formulieren, als das bisher der Fall war. Bewerbungen, die erkennen lassen, dass die unten stehenden Bedingungen nicht erkannt und berücksichtigt bzw. gar nicht gelesen wurden, werden zukünftig direkt nach Erhalt aussortiert und nicht berücksichtigt. Bitte lies dir daher das Folgende sorgfältig durch und überlege, ob das die richtige Ausbildungsstelle für dich ist.

Das Wichtigste zuerst: Wir sind keine Werbeagentur. Schlimmer gar: Unsere Kunden sind Werbeagenturen. Das bedeutet, dass es wenig Überschneidungsbereiche zwischen unserer Arbeit und der einer Agentur gibt, und dementsprechend, dass eine Ausbildung bei uns dich ebenso wenig auf die spätere Arbeit in einer Agentur vorbereiten würde wie eine Ausbildung in einer Agentur auf die spätere Arbeit bei uns. Nämlich gar nicht.
Bitte bewirb dich also NICHT bei uns, wenn du a) auf der Suche nach einem Beruf bist, in dem du deine unbändige Kreativität ausleben kannst oder b) später mal in einer Werbeagentur arbeiten willst. Weder können wir, noch wollen wir dich darauf vorbereiten.

Was wir von dir erwarten:

• Du hast spätestens zum Ausbildungsbeginn das 18. Lebensjahr vollendet.
• Als Schulabschluss kannst du entweder das Abitur oder (bevorzugt) den GTA-Abschluss vorweisen.
• Du hast dich mit dem Berufsbild des Mediengestalters Digital und Print - Fachrichtung Gestaltung und Technik - auseinandergesetzt und dabei festgestellt, dass es dabei eben nicht primär um Gestaltung geht, sondern durchaus sehr technisch werden kann. Was dich aber nicht abschreckt. Denn:
• Du findest Befriedigung darin, eine Sache fertig zu machen und eine saubere Arbeit abzuliefern. Auch und eben dann, wenn das tatsächlich in Arbeit ausartet.
• Du hast sowohl die Fähigkeit als auch den Wunsch, dich mit technischen bis sehr technischen Aspekten deiner Arbeit auseinanderzusetzen und Aufgabenstellungen analytisch anzugehen.
• Du kannst Verantwortung übernehmen. Bitte lies den Satz noch einmal: Da steht nicht "Du willst", sondern "Du kannst".
• Du hast keine Hemmungen, gestalterische Entscheidungen zu treffen und auszuarbeiten, aber auch keine Probleme damit, die Ideen anderer umzusetzen.
• Du denkst nicht nur logisch, sondern auch schnell.

Was dich bei uns erwartet:

In unserer täglichen Arbeit nehmen Bildbearbeitung (in allen Schattierungen) und Druckvorstufe (ausschließlich dezentral) den breitesten Raum ein. Weitere Themen sind CGI-Bilderzeugung und Studiofotografie (das darf, muss dich aber nicht interessieren) und Graphik/Reinzeichnung. Wir arbeiten zum überwiegenden Teil für klassische Werbeagenturen mit B2C-Prägung, wenig für B2B-Agenturen und kaum für Direktkunden. Das bedeutet zwangsweise, dass unsere Arbeit qualitativ am oberen Ende der Skala angesiedelt ist. Es bedeutet aber auch, dass wir extrem korrekturfreundlich arbeiten müssen, weshalb wir uns z.B. keine invasive Bildbearbeitung erlauben dürfen, und dass auch die Kommunikation mit unseren Kunden auf fachlich hohem Niveau stattfindet, dementsprechend zu den Dingen gehört, die am sorgfältigsten gelernt werden müssen.
Experimentierfreude (vulgo: Spieltrieb) und Unzufriedenheit mit externen Lieferanten (aka Kontrollzwang) haben außerdem dazu geführt, dass unsere Hard- und Softwareausstattung auf einen Umfang angewachsen ist, der sich unmittelbar buchhalterisch kaum noch rechtfertigen ließe. So haben unsere Auszubildenden auch im Zeitalter von ISO 12647:2013 und PDF/Xn noch die Möglichkeit, von der Spektralphotometrie bis zum Stanzplot auch in Bereichen außerhalb ihres eigentlichen Wirkungsfelds Erfahrungen zu sammeln, die sich mindestens im Rückschluss auf die Dateiaufbereitung, aber auch für die Sattelfestigkeit bei Planung und Beurteilung von Weiterverarbeitung segensreich auswirken.

Was du von uns erwarten kannst:

• Eine Ausbildung bei under colour ist eine Ausbildung an modernstem und vollständigem Equipment und unter Praxisbedingungen.
• In der Ausbildung hat das Lernen oberste Priorität. In der Vergangenheit haben unsere Azubis wiederholt den Abschluss als Jahrgangsbeste geschafft, und wir haben den Ehrgeiz, dass das auch in Zukunft so sein soll. Dazu gehört einerseits, dass wir Azubis die nötigen zeitlichen Freiräume zum Lernen und Experimentieren sowie fachliche Hilfestellung und Feedback geben. Andererseits natürlich auch, dass wir maximale Eigeninitiative erwarten - mach dir klar, dass du nicht für Chef oder Schule lernst, sondern für deine eigene (zukünftige) Kompetenz.
• Wir streben es an, unsere Azubis nach der Ausbildung ins Angestelltenverhältnis zu übernehmen. Eine Übernahmegarantie können wir leider nicht geben, aber in ca. 60% der Fälle funktioniert es.
• Wir betreiben im Rahmen der Ausbildungsinhalte Neigungsförderung.

Interessiert?

Dann freuen wir uns auf deine aussagekräftige Bewerbung, möglichst mit Arbeitsbeispielen, falls du schon etwas vorzuzeigen hast. Wenn die uns den Eindruck vermittelt, daß du zu uns passen könntest, melden wir uns bei dir, um einen Vorstellungstermin mit einem ausführlichen Gespräch (ca. 2 Stunden) zu vereinbaren.
Deine Bewerbungsunterlagen kannst du an die Adresse bewerbung@undercolour.de schicken.
Die Anhänge dabei bitte, wenn irgend möglich, als PDF formatieren. Portfolio-Links auf Webseiten sind notfalls möglich, aber auch nicht ungefährlich: Web-Portfolios erschweren die Vergleichbarkeit und müssen daher auf den ersten Blick überzeugen, sonst wird der Bewerber mit großer Wahrscheinlichkeit in den weiteren Auswahlprozess nicht mehr einbezogen.

Eins solltest du im Vorfeld noch wissen: Wenn deine Bewerbung in die engere Auswahl kommt, erwarten wir, dass du vor einer endgültigen Entscheidung ein Schnupperpraktikum von ca. 2 - 6 Tagen (tendenziell kürzer bei GTA-Absolventen, länger bei Abiturienten) bei uns absolvierst. Schließlich wollen weder wir noch du die Katze im Sack kaufen.

Die under colour GmbH        Personalia        Jobs        Referenzen        Portfolio
Wir      Leistungen      Support      Kontakt      Sitemap        Impressum      Haftungsausschluss      Home